Archiv für den Autor: V. S.

2.Frauen: Starkes Spiel, Ergebnis egal! (2.FRN – Moorreger SV)

Endlich wieder ein Heimspiel. Das gibt einem Team Sicherheit und Ruhe. Man kennt den Rasen, die Umkleide riecht wie man es mag und der Platzwart ist auch der Altbekannte.

Der Trainer kam einfach mal eine halbe Stunde zu spät (ok es gibt Kuchen für das Team) der andere Trainer war angefressen, weil mal wieder alles an ihm hängen geblieben ist.

Die ein oder andere könnte das als schlechtes Vorzeichen sehen, aber eins nach dem anderen.

Mit Moorrege erwartet uns ein Team, das wir auf 11er Feld nicht kennen. Somit sind wir mit unserem gewohnten System auf dem Platz gestartet. Der Start des Spiels war druckvoll, doch hier und da stimmte die Absprache nicht und die Pässe waren zu lässig oder gingen einfach ins Leere. Die Frauen von Moorrege waren sehr schnell und standen teilweise sehr tief, somit kamen wir auch dieses Mal nicht richtig durch. Doch schon in der 8.Min kam Martina zum Torschuss und zeigte was in uns steckt. Doch dann plätscherte das Spiel so vor sich hin, auf keiner Seite war es wirklich zu einer guten Aktion gekommen.

Dann Ecke für Moorrege, der Ball ging aufs Tor! Der erste Schuss konnte abgewehrt werden und eine Gegnerin stand unbehelligt am 16er und zog“Links unten“ ab, unerreichbar für Anne.

Wieder einmal waren wir nicht nah genug an den Gegnerinnen dran. Wir ließen nicht die Köpfe hängen und spielten weiter mutig auf. Was nicht viel brachte, da die Moorregerinnen wieder vor unserem Kasten auftauchten und wir nicht eindeutig genug klären konnten. 2:0 für Moorrege.

Schon in der 32. Min verstärkten wir mit einem Wechsel die 6er Position. Es kam Jess für Miri 😉 und wir spielten fortan mit einer Doppelsechs um in dem defensiven Mittelfeld mehr Zugriff zu bekommen. Das gelang uns ganz gut.

Dann war die erste Halbzeit auch schon vorbei.

Zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Keine klare Line, keine Absprache nur lässige Pässe so kann man keinen Blumentopf gewinnen.

Ab der 48.Minute drehten unsere Mädels auf einmal auf. Praktisch spielten wir nur noch auf den gegnerischen Kasten. Ein Torschuss nach dem anderen, jedoch wollte kein Ball rein.

Die Pässe klar über die Außen, immer wieder wurden Bianca und Martina gesucht. Dann war es soweit, im 16er stand Nadine frei, bekam den Ball und machte es! Nur noch 1:2! Und noch knapp 25 Minuten Zeit.

Jetzt kam Schwung in die Sache und was machen die Trainer? Sie fädeln einen Wechsel ein.

Hanna humpelte und Tanja kam rein. Tanja kam auch sofort zum Torschuss und so ging es weiter. Wir spielten immer offensiver und es kam immer wieder zu Kontern der Gegnerinnen, die aber nicht mehr sehr gefährlich wurden.

Wir umso mehr, wir ballerten wortwörtlich auf das Tor der Moorregerinnen ein. Nadine hatte zwei große Chancen auf dem Fuss, aber auch heute sollte es nicht sein.

Nach 93 Minuten mussten wir uns geschlagen geben. Wieder keine Punkte.

Es war dennoch ein großer Erfolg! Wir haben wieder Fussball gespielt und gezeigt, das wir es draufhaben. Die zweite Halbzeit haben wir 1:0 gewonnen.

Punkte kommen dann ganz von allein. Die Fussballgöttin ist mit den Geduldigen.

Spielerinnen: Anne, Helen, Catherine, Alexa, Laura C. ,Hanna, Nadine, Martina, Cennet, Miri, Bianca, Mirjam, Tanja, Jess

 

2.Frauen: Zupacken

Zupacken war ein beflügeltes Wort bei unserem ersten Saison-und Heimspiel am Sonntag um 12:30 Uhr. Die Sonne verwöhnte uns und wir erwarteten unsere Nachbarin Altona 93.

Das Spiel ging wie gewohnt für uns los, Altona hatte mehr Ballbesitz und wir waren einfach mal nervös an dem runden Leder. In der vierten Minute kam es auf Höhe des Sechzehners von Altona 93 zu einem Einwurf für uns. Nadine holte aus und der Ball flog weit in den Strafraum rein, wo schon Aischa wartete und eiskalt zum 1:0 die Führung klar machte.

Dann bekamen wir etwas mehr Zugriff auf das Spiel und kamen immer wieder über die rechte Seite mit Martina in den Strafraum der Gegnerinnen. Dort kam es dann zu einem Handspiel und zu einem Strafstoß für uns. Aischa übernahm diese Pflicht und verschoss leider. Dann kam es zu einem Hin und Her. In der 35. Minute zog eine Gegnerin, 5 Meter vor unserem Strafraum ab, eine schöne Bogenlampe senkte sich langsam 1cm unter der Latte in unser Tor hinein.

1:1 sehr verdient für die Mädels von Altona 93, die sich konsequent durchgespielt haben. So sind wir in die Pause.

Nach der Pause schien uns nichts mehr zu gelingen. Wir produzierten Fehlpässe und gerieten unter Druck. Das Spiel fand nur noch in unserer Hälfte statt. Wir wechselten in der 50.min eine frische Offensivkraft ein, in Form von Vale. Dieser Impuls verlief sich im Sande, auch unser zweiter Wechsel auf der 6er Position durch Alexa brachte keinen frischen Wind in die Partie. 56.Minute war es soweit, Altona spielte sich in unseren Sechzehner, unsere Abwehrkette schaffte es nicht den Ball zu klären und Altona ging mit 1:2 in Führung. Wir waren wie gelähmt und das nutzten die Damen von Altona aus und spielten sich wieder gefährlich vor unser Tor. Auch da klärten wir nicht eindeutig und das 1:3 fiel. Ganz schlimm kam es für Lilly, sie versuchte zu klären und verletzte sich am Knöchel. Hier hat das Trainerteam einen Fehler gemacht und Lilly nicht gewechselt, sondern Bianca rausgenommen. Im Verlauf der nächsten 10 Minuten stellte sich die Verletzung von Lilly als schlimmer heraus, so dass wir sie von Platz nehmen mussten. In Unterzahl haben wir die letzte Viertelstunde in Angriff genommen, im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere braun-weißen Mädels haben Moral bewiesen und ließen die Gegnerinnen nicht mehr an den Ball. Die beste Möglichkeit hatte Nadine auf dem Fuss und traf leider nur die Latte.

Altona 93 hatte trotz unserer Unterzahl keine Möglichkeiten mehr bekommen. Leider konnten wir uns nicht mehr belohnen und mussten uns geschlagen geben.

Wir wischen uns den Mund ab, richten unsere Krone und greifen wieder an.

FCSP 2.Frauen – Bezirksliga Aufsteigerinnen 2018

Kurz vor Saisonbeginn haben die 2.Frauen als Nachrückerinnen doch noch den Aufstieg geschafft und spielen in der kommenden Saison 2018/2019 in der Bezirksliga West.

Wir freuen uns auf die neue Herausforderung und starten mit zahlreichen Testspielen:

13.07.2018 Anpfiff 20 Uhr: TUS Fleestedt – FCSP 2.FRN
20.-22.07.2018 Trainingslager und Testspiel gegen TS Woltmershausen
28.07.2018 ab 12 Uhr: Kleinfeldturnier bei den Poeler SV Frauen
04.08.2018 Anpfiff 15 Uhr: FCSP 2.FRN – TSV Elstorf
05.08.2018 Anpfiff 11 Uhr: FC Union Tornesch Damen 2. – FCSP 2.FRN
12.08.2018 Anpfiff 15 Uhr: GW Eimsbüttel Frauen – und Mädchenfußball 2. – FCSP 2.FRN
18.08.2018 Anpfiff 15 Uhr: FCSP 2.FRN – SG Leck/Achtrup/Ladelund

Spaß von Groß bis Klein beim Abteilungsturnier

Am letzten Wochenende fand das interne Abteilungsturnier statt. Es ist inzwischen Tradition geworden bei allen Mädchen- und Frauenteams der Abteilung, sich mehrmals im Jahr zu treffen um einfach zu kicken und Spaß zu haben. Gespielt wurde in Mixteams von unseren E-Mädchen U11 über die U17 bis hin zu unseren 1.Frauen.

Die Teamnamen lassen deuten das hier wirklich nur der Spaß am Fussball im Vordergrund steht. Es traten an die PINK PANTHERINNEN gegen die FSCP ZITRONENGELBEN gegen die RAINBOW UNICORNS gegen die DIE ANDEREN GRÜNEN gegen die ORANGEN.

2.Frauen: 2.Platz beim 1.Minimaster beim Buchholzer FC

Am 21.Januar 2017 folgten wir der Einladung zum Frauen-Hallenturnier des Buchholzer FC. Es spielten 16 Teams aus verschiedenen Bundesländer. Nach der ersten Runde erreichten wir die Zwischenrunde mit einem 2.Platz eingeteilt in die bessere Gruppe. Am Ende konnten wir uns ebenfalls wieder mit dem 2.Platz vor den Buchholzer Ü30-Damen durchsetzen. Im Halbfinale erarbeiteten wir uns den Sieg gegen SV Eichede, bevor es im Finale gegen die Gastgeberinnen ging. Und man ahnt es kaum, wir erreichten (mal wieder) den zweiten Platz erst nach dem 7-Meter Schießen. Vielen Dank an den Buchholzer FC für das großartige und faire Turnier.

Finalgegnerinnen waren der Buchholzer FC II

2.Frauen: Heimspiel gegen Altona 93 mit 4:2 Sieg

Am letzten Sonntag 1.Heimspiel und nach Jahren endlich ein neuer Look für die 2.Frauen des FC St. Pauli. Die neuen Trikots haben es in sich. Farbexplosion nach den braunen Trikots und mit neuer Botschaft auf der Brust:
WALK ON FOR HUMANITY

Nun zum Spiel. Wir konnten einen 0:1 Rückstand dank geschlossener Teamleistung wieder aufholen und gewannen am Ende mit 4:2. Es war ein nervenaufreibendes Spiel, wo es uns vergönnt war, dass der Ball nicht öfters im Tor der Gegnerinnen zappelte. In der letzten Minute der 1.Halbzeit konnte Bianca den Ausgleich erzielen und es ging etwas entspannter in die Pause. In der 54. Minute gingen wir durch den Elfmeter von Lea in Führung, doch diese währte nicht lange und es fiel der Ausgleich für Altona 93 in der 66.Minute. 6 Minuten später gelang der Doppeltorschützin Lea der Führungstreffer und alle warteten auf den Abpfiff, doch der Schiri zeigte 3 Minuten Nachspielzeit und es hieß zittern, da auch Altona immer wieder vors Tor kam. In der Nachspielzeit dann das erlösende 4:2 durch Nadine.
Gute Teamleistung an diesem schönen Sonntag Mittag.

Nächstes Spiel am Sonntag um 16.30 Uhr in Rissen.

2.Frauen: Pokalfight nicht belohnt

Was für eine Überraschung im Pokal. Erst in der Verlängerung verloren wir das Spiel gegen den Bezirksligisten FTSV Altenwerder. Nach 45 Minuten stand es bereits 3:0 für die Gäste. Doch wir wären nicht wir, wenn wir nicht positiv in die 2.Hälfte gehen würden. Kaum wieder auf dem Platz erzielte Nora den Anschlusstreffer und es stand nur noch 1:3 und immer noch gute 40 Minuten zu spielen. Es erfolgte die entscheidende Einwechslung, nach Unstimmigkeiten in der gegnerischen Abwehr erzielte Vroni das 2:3. Es war immer noch genug Zeit um die Verlängerung herbeizuführen. Nach einem langen Pass von unserer Abwehrspielerin Babedde konnte erneut die Nr. 14 per Kopf zum 3:3 über die Torhüterin köpfen 😉 Somit Gleichstand nach 90 Minuten.

Das heißt alle Kräfte mobilisieren um 2×15 Minuten weiterzuspielen. In der ersten Hälfte der Verlängerung gab es Elfmeter für uns, den wir leider nicht verwerten konnten und mussten uns dann kurz vor Schluss 3:4 geschlagen geben. Eine klasse Torhüterinleistung heute von Anne, durch ihre Glanzparaden konnten wir uns überhaupt die Verlängerung erspielen.
MÄDELS es war ein gelungener Auftakt in die Saison und es hat Spaß gemacht auf dem Platz zu stehen und natürlich auch zu laufen 😂 vor der Kulisse der Zuschauer vom Millerntor.
Nächsten Samstag startet der Ligabetrieb um 17.15 Uhr gegen den ETV.